TuS 04 Hördt – SV Scheibenhardt 05.11.2017 2:2

13. Spieltag
TuS 04 Hördt I – SV Scheibenhardt I 2:2 (0:1)

Unnötige Punkteteilung gegen den Tabellenvorletzten

Wie schon vor Wochenfrist im Gastspiel beim FV Germersheim, so fanden wir auch gegen den Tabellenvorletzten SV Scheibenhardt zu Beginn nur schwerlich in die Partie. Von Anfang an fehlten Tempo, Spielwitz und vor allem Aggressivität. Diese hatten die Gäste zuhauf und wir ließen uns davon wohl anfangs beeindrucken. Zudem ließen zahlreiche verletzungsbedingte Unterbrechungen der Gäste keinerlei Spielfluss aufkommen. So waren klare Torchancen Mangelware, einige wenige Versuche scheiterten entweder an mangelnder Entschlossenheit vor dem Tor oder aber an der nötigen Präzision. Anders die Gäste, die mit ihren technisch versierten Offensivakteuren um Selim Yaman und Burak Can Sari doch ein ums andere Mal recht gefährlich vor das von seiner Verletzung genesenen Andy Benz gehütete Tor auftauchten, und dabei unsere Abwehr doch vor einige Probleme stellten. So fiel denn auch der Führungstreffer der Gäste nicht allzu überraschend. Nach einem unnötigen Foulspiel kurz vor der Strafraumgrenze setzte Scheibenhardts Abdullah Dogan den fälligen Freistoß unhaltbar für Andy Benz über die Mauer hinweg in die Maschen (28.). Auch nach dem Rückstand wurde unser Spiel nicht unbedingt besser, auch wenn wir vor der Halbzeitpause doch noch zu Möglichkeiten kamen, diese aber ohne Erfolg geblieben waren.
Gleich nach Wiederbeginn dann die nächste kalte Dusche; nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung machte der Gast mächtig Tempo auf ihrer rechten Seite und Selim Yaman musste, in der Mitte völlig blank, nur noch den Fuß hinhalten nach der Vorlage von Burak Can Sari, und es stand 0:2 (46.). Nach diesem Gegentreffer schüttelten wir uns kurz und übernahmen sofort die Initiative. In Minute 54 sollte uns auch schon der Anschlusstreffer gelingen, Kevin Engel stellte per direktem Freistoß in den Torknick auf 1:2. Die Partie wurde nun rassiger und war gespickt mit vielen kleinen Nickligkeiten, es war teilweise schwierig, sich aufs Fußballspielen zu konzentrieren. Trotz allem hielten wir das Tempo hoch und entwickelten sehr viel Druck. Der Ausgleich fiel dann in der 80. Minute durch Erwin Schenfeld, nachdem er sich im gegnerischen Strafraum mit viel Willen gegen seinen Gegenspieler durchsetzen konnte. In den Schlussminuten hätten wir auch noch den Siegtreffer erzielen können, doch leider fehlte es wiederholt an Präzision bzw. wurde der besser postierte Mitspieler übersehen. Von daher blieb es beim alles in allem gerechten 2:2 Unentschieden.
Fazit: Wie schon vor Wochenfrist im Spiel beim FV Germersheim, so ließ man auch in diesem Spiel wieder in der ersten Halbzeit jegliche Einstellung zu Spiel und Gegner vermissen. Erst nach dem 0:2 Rückstand waren wir aggressiv und spielten druckvoll Richtung Scheibenhardter Gehäuse, vor allem behielten wir unsere Disziplin zu jeder Zeit bei, was nicht immer einfach war. Mit etwas mehr Coolness und Übersicht im Abschluss wäre sogar noch ein Sieg möglich gewesen, doch geht das Ergebnis insgesamt so in Ordnung.
Im kommenden Topspiel gegen die bärenstarke Viktoria aus Neupotz gilt es aber ab der 1. Minute mit der richtigen Einstellung zu Werke zu gehen, wenn wir für eine kleine Überraschung sorgen wollen. Dass wir es können, haben wir schon mehrfach gezeigt…
Auf geht´s!

Für den TuS04 spielten:
Benz – Bentz (52. Schenfeld), Werling, Bauer, Hoffmann Jan (53. Kuhn), – Engel – Koch, Rippel (33. Löwer), Lenhart – Shojaee, Waldinger
Im Kader: Kopf, Boller